Warum Alpakas?

Jeder stellt sich die Frage

„WARUM eigentlich ALPAKAS?“

 

Als wir (Christian und Bettina Lammer) die Landwirtschaft übernommen haben, wollten wir unbedingt wieder etwas aus der wunderschönen Fläche von gesamt ca. 4,5 h machen. Zuerst haben wir uns für Schafe entschieden, von dort an wurde die Leidenschaft zum verspinnen der Wolle am Spinnrad geweckt. Als die Schwester von Christian, dann mit der Idee Alpakas anzuschaffen kam brauchte sie uns nicht lange davon überzeugen und wir waren alle begeistert von der Idee.

Die Wolle der von Südamerika abstammenten Alpakas/Neuweltkameliden (Urform Vicunjas), zählt neben Seide und Kaschmir zu den edelsten Naturfasern. Die Feinheit, Weichheit und ihr Glanz machen sie sehr begehrt.

Unsere Entscheidung war dann auch getroffen und es zogen in unseren Stall fünf Alpakas, der Art Huacayas ein (man unterscheidet zwischen Huacaya und Suri). Unser Augenmerk wollen wir auf die Fasergewinnung stellen – da wir ja auch auf den Spinnrad etwas Wolle der so wertvollen Tiere verspinnen- und auch deshalb in diese Richtung (Faserqualität) auf kleine Art und Weise Alpakas züchten wollen.

Sie werden ein Mal im Jahr geschoren und die gewonnene Faser wird zu Garn, Bettdecken, Polster, Babyschlafsäcke und auch Filzprodukte weiterverarbeitet (siehe in unseren Hofladen).

Nicht nur das die Fasergewinnung einmal im Jahr statt findet, so ist auch die Tragezeit  einer Alpakastute ca. 11 1/2 Monate, wo sie ein Fohlen (Cria) zur Welt bringt. Ausserdem werden Alpakas bis zu 20 – 25 Jahre alt.

Wenn sie mehr über Alpakas erfahren wollen

Was sind das für Tiere?

Wie kann man sie halten?

Wozu hält man sie eigentlich?

Was ist bei der Haltung zu beachten?

Kommen Sie uns und unsere Tiere einfach besuchen und lassen Sie sich verzaubern vom den sagenhaften Produkten aus Alpakawolle und genießen Sie mit uns die geheimnisvolle Märchenwelt um unsere Alpakas.

Führungen von Gruppen, Schule und Kindergärten sind nach telefonischer Vereinbarung möglich!